0

Buchtipps

Nach dem Weihnachtsprogramm und vor den Frühjahrsneuerscheinungen tut sich eine Lücke auf, in der die alten Bücher zu alt, und die Neuen noch nicht zu haben sind. Ein Grund, darauf hinzuweisen, dass gute Bücher niemals alt, sondern immer lesenswert sind.

Haben Sie den ersten gelesen? Hat er Ihnen auch gefallen? Dann lesen Sie auch den zweiten Band vom Donnerstagsmordclub, es lohnt sich. Elizabeth hat wie üblich die Sache im Griff, ob es sich um verschwundene Diamanten, überraschend auftauchende Leichen oder Ex-Ehemänner handelt. Ibrahim hat wie immer Angst vor der Welt und ausnahmsweise recht damit, Ron darf aufbrausen, Joyce sprühen, Bogdan bleibt cool, Chris und Donna haben ihre ganz eigenen Vergnügungen.

Frisch ausgepackt sind neue Gartenbücher aus dem Ulmer Verlag. Der neue Trend des Indoor-Gärtnern ist dabei, ebenso wie neue Titel zu Permakultur oder - grade rechtzeitig - zum Pflanzschnitt (jetzt reduziert 19,95 statt 39,60). Frohes Schaffen!

Es gibt eine Zeit vor Kepler und eine danach, denn der Astronom gehört zu den wenigen Gestalten der Geschichte, die das Denken über die Welt verändert haben.

Ab sofort haben wir unsere Kalender um 20% reduziert. Viele sind es nicht mehr, aber die eine oder andere Augenweide ist noch dabei.

Der buchhändlerische Lokalheilige von Maulbronn heißt nicht Bernhard von Clairvaux, sondern Hermann Hesse. Die Buchhandlung wird damit von der klösterlichen Devotionalienhandlung zur Vertriebsstelle literarischer Debüts. Denn die allermeisten Autoren, die mit Maulbronn zu verbinden sind, haben hier ihre ersten literarischen Gehversuche gemacht.

Auch für die kleineren Leserinnen und Leser unter uns gibt es große Bücher, und es werden immer mehr. Schon viele Jahrzehnte kann man Ali Mitgutschs Dorfwimmelbuch in Großformat kaufen. Ein breites Phänomen ist es aber erst in den letzten Jahren geworden. So stellt der Verlag Kleine Gestalten eine ganze Reihe von diesen großformatigen und graphisch aufwendig gestalteten Büchern als Atlanten her: gewidmet sind sie den Superlativen, den Dinosauriern oder den Ozeanen.

In ewiger Freundschaft lautet der Titel des neuen Krimis von Nele Neuhaus mit Katze auf dem Cover, auf den viele schon sehnsüchtig gewartet haben. Diesmal ermitteln Sander und Bodenstein im Literaturmilieu. Im Zorn des Oktopus lässt Dirk Rossman um die Zukunft der Welt im Jahr 2029 kämpfen. Und Alexander Oetker lässt Luc Verlain in seinem fünften Fall das tun, was er am besten kann: essen und ermitteln. Die ernstzunehmende Konkurrenz zu Luc Bannalecs Bretagne handelt in der aquitanischen Rue du Paradis von Überflutungen und Leichen in Keller und Wohnzimmer.

Es ist wieder soweit: Die Buchmesse ist eröffnet, und mit ihr die herbstliche Bücherflut. Wie Blätter von den Bäumen rauschen die Neuerscheinungen durchs Land und eröffnen glänzende Aussichten auf einen Winter voller Lesetage und -nächte.

Viele haben begeistert die Aufarbeitung der Menschheitsgeschichte als Graphic Novel gelesen, die der israelische Bestsellerautor Yuval Harari im vergangenen Jahr veröffentlicht hat. Nun ist der 2. Band erschienen, der sich den Anfänge der Sesshaftigkeit des Menschen und den damit verbundenen Veränderungen in jeder Hinsicht widmet. Den Auftakt macht Mephisto, wie er Faust zum Saatgut und damit zur Sesshaftigkeit, zum Eigentum, zur Abgrenzung, zur Zivilisaton und damit auch zu allen Zivilisationskrankheiten - konkret und metaphorisch - verführt.

Aktuelle Corona-Maßnahmen: Derzeit gilt in der Buchhandlung die 2G-Regelung. Wir bitten Sie um Bereithaltung von QR-Code Ihres Impfnachweise und eines Identitätsnachweises. Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit.

Achtung: im Januar und Februar Samstag Nachmittag und Sonntag geschlossen!

Auch 2022 wollen wir in gewohnter Zuverlässigkeit und Qualität für Sie da sein. Die Bücherlieferungen haben in den vergangenen Monaten trotz anderer Ankündigung mit nur geringer Beeinträchtigung funktioniert. Wir hoffen, dass wir diesen Standard auch in diesem Jahr aufrechterhalten können.