Halbverwahrloste Helden

Familienromane sind beliebt, am ehesten als Saga. Über Jahrzehnte, noch besser über Jahrhunderte verlaufen die Biographien von Menschen, die alle durch Blut und Gefühle miteinander verbunden sind. Wofür andere hunderte von Seiten und ebensoviel Jahre benötigen macht Jocelyne Saucier in einer Generation und in einem schmalen Band.

 

Die Familie Cardinal ist groß, um es vorsichtig zu formulieren. Ganze dreiundzwanzig Kinder haben die Eltern in die Welt am Ende der Welt gesetzt. In einem heruntergekommenen Bergbaugebiet Kanadas zieht der Vater seine Runden auf der Suche nach dem unentdeckten geologischen Schatz, während die Mutter vor allem kocht. Der Rest ist ein wildes Gewusel und Reich berückender Freiheiten, wie sie in zivilisiertem Kontext undenkbar wären.

 

Doch die Freiheit hat ihren Preis, und das Aufwachsen der Kinder erfolgt nicht ohne Beschädigungen bis hin zu einem dunklen Geheimnis. Aus verschiedenen Kinderaugen lässt die Autorin die Familiengeschichte passieren. Sie tut das wie schon in ihrem letzten Buch Ein Leben mehr mit viel Gespür für die ganz großen Fragen nach der Existenz und dem Menschsein überhaupt. Es ist erstaunlich, zuzusehen, wie halbverwahrloste Kinder die Helden auf der Bühne der menschlichen Komödie abgeben.

Saucier, Jocelyne
Insel Verlag
ISBN/EAN: 9783458178002
20,00 € (inkl. MwSt.)