0

Buchmesse 2021

Es ist wieder soweit: Die Buchmesse ist eröffnet, und mit ihr die herbstliche Bücherflut. Wie Blätter von den Bäumen rauschen die Neuerscheinungen durchs Land und eröffnen glänzende Aussichten auf einen Winter voller Lesetage und -nächte.

An erster Stelle steht natürlich Antje Ravic Strubels buchpreisgekröntes Werk Blaue Frau, das jetzt auch wieder lieferbar ist. Ansonsten ist die Auswahl groß: Shida Bazyar erschreibt sich mit den Drei Kameradinnen einen Spitzenplatz unter den aktuellen Jungautorinnen ("kompromisslos"), Irene Disches Militante Madonna beschreibt mit der historischen Figur des Chevalier d’Eon de Beaumont in unnachahmlich spitzzüngiger Manier eine Person, die als Mann wie als Frau im London des 18. Jahrhunderts Spionage und einen Salon betrieb, Dave Eggers setzt mit Every das Großprojekt einer Analyse des digitalen Zeitalters fort, Louise Erdrich schreibt mit Die Nachtwächter an ihrer Familiensaga am Beispiel ihres indianischen Großvaters weiter, die tricky Nibelungen von Felicitas Hoppe, ein mathematischer Roman von Dietmar Dath, Werner Herzogs Annäherung an den Pazifikkrieg, eine neue Gundar-Goshen, eine neuer Balzano und so fort. Und vom Sachbuch war noch keine Rede.

Nicht zu vergessen Kanada: Von der allseits geliebten Jocelyn Saucier über die Grand dame Margaret Atwood, die zur Messe eine Einführung in die kanadische Literatur publiziert hat, bis zu den Krimis von Louise Penny und Martin Michaud, reicht die Palette von großartiger Literatur aus diesem großen Land.

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783103971019
24,00 €inkl. MwSt.

Sofort lieferbar

In den Warenkorb

REMINDER: Lesung mit Michael Basse: Yank zone - der neue Maulbronn-Roman

Freitag, 7. Oktober, 19:30 Uhr, Oratorium Kloster Maulbronn, Eintritt frei