0

Erinnern und Gedenken

Der Ausschluss von 14 Münchner Rotariern im April 1933

29,90 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783962332822
Sprache: Deutsch
Umfang: 252 S.
Format (T/L/B): 2.4 x 21.8 x 14.5 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Am 4. April 1933, unmittelbar nach der nationalsozialistischen Machtübernahme, schloss der erst 1928 gegründete Rotary Club München 14 seiner Mitglieder aus. Der Grund: Sie waren Juden oder - wie Thomas Mann - im neuen Staat politisch missliebig. Heutige Mitglieder des RC München haben in diesem Buch die Schicksale der Ausgeschlossenen aufgezeichnet und die Hintergründe des Ausschlusses ausgeleuchtet.'Wozu wir uns heute verpflichtet fühlen, das ist, uns die historischen Fakten möglichst genau vor Augen zu führen. Dazu zählen nicht zuletzt Hinweise auf damalige Akteure, die in ähnlichen Positionen demselben Druck ausgesetzt waren und ein anderes Handeln vorzogen. Vor allem ist auch, und diesem Ziel dient der hier vorgelegte Rückblick, das persönliche Leid der Ausgesonderten zumindest anzudeuten, da dessen Ausmaße sich kaum ermessen lassen und schon gar nicht in Worte zu fassen sind. Die historischen Fakten und unsere heutigen Schlüsse sind an zukünftige Generationen weiterzugeben, in der Hoffnung, dass sich solche Entwicklungen nie wiederholen mögen. Das umschließt unumgänglich die Beurteilung des damaligen Handelns sowohl aus Sicht des seinerzeit bereits Möglichen als auch des damals ethisch Erforderlichen und erst recht aus Sicht des heutigen Wissens. Immer wieder, und gerade in unserer Gegenwart, muss es heißen: Wehret den Anfängen!'

Autorenportrait

Karl Huber, Dr. jur., geb. 1948, Jurastudium und Referendarzeit in München. Von 1981 bis 2015 in verschiedenen Funktionen im bayerischen Justizdienst als Beamter im Bayerischen Staatsministerium der Justiz, Staatsanwalt und Richter; von 2001 bis 2005 Generalstaatswalt und anschließend bis 2015 Präsident des Oberlandesgerichts München und des Bayer. Verfassungsgerichtshofs. Seit 2015 Mitglied des Hochschulrats der LMU München sowie des Universitätsrats der Universität Passau; Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Museums und des Kuratoriums zur Förderung der Wissenschaften in Bayern. Mitherausgeber der Textsammlung Landesrecht Bayern. Rotary: München 2001, Präsident 2018/2019, Justiz: Rechtswesen