0

Druckwellen

Eskalationskulturen und Kultureskalationen in Pop, Gesellschaft und Politik, Transdisziplinäre Popkulturstudien 1

40,00 €
(inkl. MwSt.)

Noch nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783837653236
Sprache: Deutsch
Umfang: 250 S., 14 Farbfotos, Klebebindung
Auflage: 1. Auflage 2022
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Von der Weltpolitik eines Trump, Orban und Erdogan über Popmusik von Rammstein und Frei.Wild bis hin zu Hate Speech in sozialen Medien - das Provozieren, das Brechen von Tabus, das Relativieren von bislang gültigen Werten sowie erhitzte öffentliche Debatten prägen längst unseren medialen Alltag. Pop(musik)kulturelle Phänomene und mittlerweile auch medialisierte Politik(er*innen) bewegen sich dabei zwischen bewusstem Tabubruch, dosierter Provokation und medienwirksamen Spielen mit Grenzüberschreitungen und -verschiebungen - mal progressiv, mal regressiv, mal schwer einzuordnen. Die Autor*innen des Bandes leisten einen Beitrag zu gelassener Analyse und Reflexion dieser Phänomene.

Autorenportrait

Beate Flath (Jun.-Prof. Dr.) ist Juniorprofessorin für Eventmanagement mit den Schwerpunkten Populäre Musik, Medien und Sport an der Universität Paderborn. Ina Heinrich, geb. 1991, ist wissenschaftliche Hilfskraft im Fach Musik an der Universität Paderborn. Sie studierte 'Mehrsprachige Kommunikation' in Köln und Populäre Musik und Medien in Paderborn. Christoph Jacke (Prof. Dr.) ist Professor für Theorie, Ästhetik und Geschichte der Populären Musik, Studiengangsleiter 'Populäre Musik und Medien (BA/MA)' an der Universität Paderborn sowie u.a. Chair des deutschsprachigen Zweigs der International Association for the Study of Popular Music (IASPM D-A-CH). Heinrich Klingmann (Prof. Dr.) ist Professor für Musikdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion an der Universität Paderborn. Nach dem Abschluss eines Diplomstudiengangs für Jazz und Popularmusik an der Hochschule für Musik Mannheim unterrichtete er u.a. Latin Percussion im Jazz-Studiengang der Hochschule für Musik Nürnberg. Maryam Momen Pour Tafreshi (M.A.), geb. 1992, ist Absolventin des Master-Studiengangs 'Populäre Musik und Medien' an der Universität Paderborn und ist Doktorandin im Fach Musik / Populäre Musik und Medien. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF Projekt 'kulturPreis - Steigerung der kulturellen Teilhabe mittels innovativer und ökonomisch nachhaltiger Preiskonzepte' im Fach Musik / Populäre Musik und Medien an der Universität Paderborn.

Weitere Artikel vom Autor "Beate Flath/Ina Heinrich/Christoph Jacke u a"

Alle Artikel anzeigen