0

Wunder und Legenden aus meinem Land im Krieg

Roman

Auch erhältlich als:
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783546004336
Sprache: Deutsch
Umfang: 330 S.
Format (T/L/B): 3 x 21 x 12.8 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Paris im Jahr 1940. Während der deutschen Besatzung verlassen mit Tausenden von Menschen auch der Zuhälter Saint-Jean und seine Huren Roseline, Josette und Fortuna die Hauptstadt in Richtung Süden. Leider besitzt Saint-Jean keinerlei Orientierungssinn, weshalb er die leichten Damen stattdessen in Richtung Westen führt. Unterwegs stirbt der kleine Pierre, das Baby der blinden Fortuna. Als in einem Koffer am Straßenrand plötzlich ein hungriger Säugling schreit, nehmen sie ihn kurzerhand als Pierre in ihre Obhut. Eines Tages erreicht der Trupp ein Kaff, in dem Saint-Jean ein Bordell eröffnen darf. Dort schlafen sie nun alle mit den-selben Nutten, die Soldaten, Wider ständler, Kollaborateure, Flüchtlinge und besseren Herrschaften, und doch existiert rundherum nur eine einzige Obszönität: die des Krieges und seiner verkommenen Moral. Immer größer wird unterdessen der Findling Pierre, der uns diese liebevoll verruchte Geschichte aus einer verrückten Zeit erzählt.

Autorenportrait

Richard Morgieve, geboren 1950 in Paris, verlor im Alter von sieben Jahren seine Mutter, sechs Jahre später nahm sein Vater sich das Leben. Bereits mit seinem ersten, 1988 erschienenen Roman Kleiner Mann von hinten (dt. 2008), eine Hommage an die Liebe seiner Eltern, hat er sich in die Herzen der Franzosen geschrieben. Seither hat er zahlreiche Romane und Theaterstücke verfasst, zuletzt den Roman Cheval (2009).