0

Die blaue Ritterin - Ein außergewöhnliches Kinderbuch

Weil die 10-jährige Mona ihren Vater nicht kennt, von ihrer Mutter häufig allein gelassen wird und weder Freunde noch Geschwister hat, ist ihr Alltag oft einsam und schweigsam. Doch während andere durch Schweigen Mauern bauen, baut Mona eine Brücke. Eine Brücke zur roten Burg. Dorthin kann sie abends mit ihrem Pferd Sturm reiten, wenn sie es schafft, einen ganzen Tag zu schweigen. In der roten Burg wird sie nicht verspottet, wie von den anderen Kindern ihrer Klasse, nein, in ihrer Burg ist sie die heldenhafte blaue Ritterin, die von allen bewundert und geschätzt wird. Eines Tages soll Mona sogar ein eigenes Turmzimmer bekommen, damit sie für immer in der roten Burg bleiben kann. Doch dann findet sie ein verletztes Tier und muss sich entscheiden, ob sie ihr Schweigen bricht, um das hilflose Tier zu retten, oder ob sie weiterhin die Heldin ihrer fantastischen roten Burg bleiben will...

Mit dem letzten Schlag der Kirchturmglocken senkt sich die Brücke rasselnd über den Graben. Ich treibe mein Pferdchen an, und es klackert fröhlich hinüber zur Burg, denn es weiß, dass der Torhüter immer Zuckerstückchen in der Tasche hat.
„Ihr werdet schon erwartet!“, begrüßt uns Wächter Eichenast und lacht sein knorriges Lachen...
(Zitat aus „Die blaue Ritterin“ von Sarah Knausenberger)

Sarah Knausenberger schreibt in ihrem beeindruckenden Kinderbuchdebüt über die Kraft der Fantasie und über die Macht der Freundschaft und lässt einige andere ernste Themen gekonnt in die Handlung miteinfließen. Die ergreifende Geschichte wird mit den ausdrucksstarken Illustrationen von Ulrike Möltgen in Szene gesetzt und das zweifarbige Schriftbild hebt den Wechsel und die Annäherung zwischen der Fantasiewelt auf der einen und der Realität auf der anderen Seite noch einmal ganz besonders hervor. Wie das dunkle Cover schon vermuten lässt, hat dieser Roman einen eher düsteren, ernsten Grundton, auch wenn das Ende wieder Mut und Hoffnung macht.
Wer einen mitreißenden, fantastischen, aufwühlenden Roman für sein Kind (Altersempfehlung des Verlags: ab 9 Jahren) sucht, der auch nach dem Lesen noch lange nachhallt, dem lege ich diesen außergewöhnlichen Roman ans Herz.

Übrigens: Wer von den Illustrationen Ulrike Möltgens nicht genug bekommen kann, wird in unserer Buchhandlung noch einige andere von ihr illustriere Werke finden. Neben Klassikern wie „Kleider machen Leute“ und „Der kleine Häwelmann“ (Insel-Bücherei) hat Möltgen den bewegenden Text „Das kostbarste aller Güter“ von Jean-Claude Grumberg einzigartig und gefühlvoll illustriert. Ein ergreifendes und sehr lesenswertes Buch über die Shoah, über Dankbarkeit und übers Überleben (hier finden Sie eine ausführliche Empfehlung)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden
18,00 €inkl. MwSt.
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
16,00 €inkl. MwSt.
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
10,00 €inkl. MwSt.